2020-06-16 16:33:38 Assia Harwazinski

Kurt Rudolph war einst einmal in Tübingen zu Gast, mit einer Vorlesung, noch in den alten gammeligen Räumen in der Reutlinger Str. 2; das ist mir in Erinnerung geblieben. Er war charmant, humorvoll, angenehm, silbergrau. Sein Ansatz einer von der bzw. den Theologie/n unabhängigen Religionswissenschaft als eigenständiger Disziplin ist mir bis heute als wichtige, zentrale Basis für die Ausübung unseres Faches in Erinnerung geblieben. Möge sein Wirken durch die Beachtung dieses Grundsatzes von einer Religionswissenschaft als eigenständiger, von den Theologien unabhängiger Disziplin auf solider Basis der Religionsgeschichte/n erhalten bleiben und fortgeführt werden! Damit wird sein bedeutsames Erbe bewahrt.
Mit großem Respekt für sein Wirken, Schaffen und seine Biographie,
Assia Harwazinski